Einweihung

Komm in die innere Mitte,
heile Dein inneres Lachen mit Hilfe der
Engel und Erzengel und Deiner Seele.
Durch Meditationen, Heilarbeiten und Aufstellungen heilen wir den inneren Mann, die innere Frau, unsere inneren Kinder, finden zu mehr Ruhe und Frieden in uns selbst und entdecken die Kraft der Weiblichkeit wie Männlichkeit in uns selbst. (LeiterIn: Christiane Häußler & Christian Hüls)

Sa., 07. April 2018, 10-18 Uhr, Bochum
Naturheilpraxis Anita Duda, Hattinger Str. 357, Bochum-Weitmar

 

„What a wonderful world“
…der blaue Planet Erde, ein wunderschöner Ort, voller Wärme, Harmonie und Liebe. Was vom göttlichen Ursprung her wundervoll erschaffen war, darf jetzt wieder heilen. Alles ist mit allem verbunden, und so sind wir dies: innerer Mann, innere Frau.
Die geheilte Weiblichkeit ist fröhlich, entspannt, sie gibt und sie nimmt sich was sie zu ihrem Leben benötigt. Der geheilte innere Mann ist „lieb“ und friedlich, er gibt und er gibt sich hin – dem Leben. Alles ist mit allem verbunden, und so sind wir dies – innerer Mann, innere Frau.
Wir wollen uns in dem Seminar mit der geheilten Männlichkeit und Weiblichkeit auseinandersetzen. In Meditationen, Heilarbeiten und Aufstellungen lernen wir unser geheiltes Erleben zu spüren und in den Alltag zu bringen. Innere Frau / innerer Mann heilen.
Unter anderem hängen Rollenbilder mit unser gesellschaftlichen Struktur zusammen, so können wir uns ein geheiltes Deutschland, auch dies werden wir in Aufstellungen erleben, vorstellen und im Alltag liebevoller mit uns selbst und anderen umgehen. Unser inneres Kind möchte ebenso von gesellschaftlichen Zwängen befreit und in geheilter Form in uns lebendig sein. Wir werden frei von sogenannten Externalisierungen und Zwängen. Wir finden in uns selbst Ruhe und Frieden.

Mit Meditations-CD und Seminarskript: 120,- €
Anmeldung: kontakt@christian-huels.de
LeiterIn: Christiane Häußler & Christian Hüls
https://www.christiane-haeussler.de/

Read more

Wir channeln in der Reinheit des göttlichen Bewusstseins und spüren in diesem Workshop mit Meditation und Klärungen die Liebe unserer Seele und des Höchsten Selbst. Das ist der ewig „unverletzliche“ Anteil, der uns ganz heil sein lässt. Unser Kanal heilt, und wir sprechen mit den Engeln und Erzengeln, mit Gott selber, mit aufgestiegenen Meistern des Lichtes. Und wir sind selbst Licht. Wer möchte, darf hineinspüren in den Tag und sich ganz in die Liebe und die Arme seiner Seele fallen lassen. Wir sind, die wir sind. Und das heißt, wir sind Liebe.

Termin: Sa, 13.01.2018, 10-18 Uhr,
Ort: Lotos Forum, Salzkotten-Thüle
Kosten: 80,00 €

Die vegane Tagesverpflegung gibt es auf Wunsch im Haus für 15,00 € (Tee/Kaffee/Wasser, Obst, Gebäck, Mittagessen)

Read more

Eine schöne Vorstellung von der Entwicklung in uns selbst – und ich bin Ba Ra Shem – ist die der Pflanze.
In zahlreichen Leben haben wir gelernt, sind gewachsen, gereift.
Wir sind, die wir sind – wir sind unsere Saat des Lebens.
Blüht die Pflanze Eures Lebens?

Deshalb kann ich und könnt Ihr das bei anderen heilen, was Ihr selbst in Euch geklärt habt.

Und wir haben viele Lernthemen. Aber auch sehr schöne – die Liebe ist eines.
Diese Lernthemen sind manches mal wie Sand im Getriebe, wie die Wolken, die weiteres Reifen verhindern, aber sie sind auch der Regen, der letztlich die Pflanze wachsen lässt. Bräuchten wir keinen „Widerstand“ – meist aus früheren Leben, so ließe sich das neue, das Reifen, wesentlich verbessern, denn ich bin, der ich bin. Und ich lasse die Sonne strahlen, denn ich bin Seth.

Diese Erde ist in der neuen Zeit eine der Liebe – und Ba Ra Shem, denn ich bin das Ich-Bin-Bewusstsein der Einheit aller Anteile. Denn ich bin Thoth und Seth. Ba Ra Shem, und die Eingeweihten wissen es. Und ich bin, der ich bin, und Ihr seid, die Ihr seid. Und ich bin Ba Ra Sekhem.

Wo ist die Liebe in Euch selbst? Liegt sie in der Welt der Erscheinungen – oder ist sie in Euch selbst? Spürt hinein in Eure Liebe Gottes, die Ihr seid, denn Ihr seid göttliches Licht. Und ich bin das Ich-Bin-Bewusstsein der Einheit aller Anteile. Und ich bin Ba Ra Shem, Ba Ra Sekhem, Ba Ra Sekhem Ka.

Und ich erlaube, dass Atlantis erlebt werde in mir selbst, denn ich bin das Ich-Bin-Bewusstsein der Einheit. Und ich bin Seth.

Und die Intoleranz in der Welt lässt sich nur lösen, wenn wir alle dies Erleben erleben, denn ich bin, der ich bin.

Woran liegt dies „Scheitern“? Dass wir doch (als Lichtarbeiter) alles auflösen, alles durchlichten – und auch für andere und für die Welt Heilung bringen – soll uns das etwas bewusst machen? Dass wir nicht die Verantwortungen für unsere Heilungen dem universalen Ba übertragen – wir müssen unsere Saat des Lebens selbst „entteufeln“. Dies ist eines der schwierigsten Lernthemen auf diesem Planeten – dass die lichtvolle geistige Welt auf unseren Aufstieg „wartet“.
Und ich bin, der ich bin.
Wer iniziiert die neue Zeit? Den Aufstieg und das Erwachen der Vielen? Damit diese Erde – innen wie außen – heilt?

Die Antwort lautet: niemand außer Christus.
Der Baum des Lebens rückt in die Einheit – und ich bin, der ich bin. Und ich bin Thoth. Und die heilige Barke leuchtet. Und ich erlaube Atlantis. Und ich erlaube, Eure Blume des Lebens, Euren Baum des Lebens, zu heilen. Denn ich bin, der ich bin.

Warum schwankt dieser Planet bis ins Chaos und auf der anderen Seite, holt seine Kinder wieder ins Licht? Weil Gott, weil Sananda hier Licht und Schatten erledigt. Es gibt nichts außer Gott.

Und der Schatten des Lichtes, der Ba der Trennung ist erledigt. So sei es.

Und oben wie unten und innen wie außen, im großen wie im kleinen – heilt der universale Ba, heilt der individuelle – und würde alles durchdrücken, was in Euch der Heilung harrt. Dies wäre Atlantis für alle menschlichen Saaten. Dies wäre ein Geschenk der Einheit in Euch selbst – und dann herrscht zunächst Chaos – wenn nämlich Jesus Sananda das Ganze zum Auflösen brächte, brächte der karmische Rat der erlösten Seelenvertretungen Ihre karmischen Päckchen und würde in sehr großer Eile diese erleben lassen (und zwar auf der nicht so lichtvollen Erde – die eine Raumfalte darstellt). Damit dies nicht geschieht, dürfet Ihr diese Raumfalte einmal wahrnehmen und entscheiden – seid Ihr bereit, Euch selbst zu verzeihen und Euer Bewusstsein zu Euch zurückzunehmen?
Seid Ihr selbst Liebe, die Liebe der Seele? Seid Ihr in Euch selbst heil? Was ist diese Raumfalte „Erde“? Säet Ihr aus dem höchsten Bewusstsein? Oder aus verletzten Anteilen? Heilung ist Gott – und ich bin Gott, und ich lösche Euer Karma, so Ihr dies erlaubet.

Und Ihr bittet:
Ich bin, der ich bin. Denn ich bin Wille, ich bin Weisheit, ich bin geisterschaffen, und ich manifestiere aus dem Geiste, jetzt, dass ich Liebe bin, denn ich bin ewig heil, ich bin Licht.
Und Ihr erlaubt Euch Atlantis wenn dies erlaubt ist.

Damit dies zur Heilung Eurer Dualitäten führt, dürft Ihr erneut bitten, denn ich bin, der ich bin, dass Ihr aufsteiget, und das ist die Heilung.

Ich bin, der ich bin.
Und ich bin Liebe.

Und ich lösche die Raumfalten erneut in Euch selbst. So sei es. So ist es.
Ba Ra Sekhem. Ba Ra Sekhem, Ba Ra Sekhem.
Und die heilige Barke leuchtet – und die Hallen von Amenti werden geöffnet.
Und ich bin, der ich bin, denn ich bin Gott selbst.

Und Jesus Sananda öffnet in jedem einzelnen von Euch die „Jesus-Schlösser“, und ich bin, der ich bin.
Ba Ra Sekhem Ka, und der Ka der Trennung geht in Euch selbst.

Und Ihr spüret, dass Ihr Liebe seid. Ba Ra Sekhem.
Und ich bin, das Ich-Bin-Bewusstsein der Einheit aller Anteile und ich heile den Ba.
So sei es.

Und das Chaos, das ihr erlebet in diesen und in anderen Welten, es darf anerkannt werden als ein Resonanzprinzip – und die heilige Barke leuchtet – wo habt Ihr Resonanzen? Wo lasst Ihr Eure Sonne strahlen, damit die Pflanze reift – denn Ihr seid Licht – und so transzendiert das Bewusstsein der Einheit die „Wolken“, und das ist die Erkenntnis des Lebens selbst – Ba Ra Shem.

Und so schaut auf Euren Baum des Lebens – und ich bin Elohay Elohim, ich bin der Sephirot Kether und Melchut, ich bin der Baum des Lebens selbst, der in die Einheit rückt auf diesem Planeten – und Ihr erlebet die Rückkehr in Eure Einheit, die die Statik in Euch selbst aufhebt – Elohim, Elohay Elohim, Elohim, Yehova. Und ich ich bin Yehova.

Lasst es ausklingen in Euch selbst – und ich bin die Namen Gottes, so sei es, so ist es.

Ba Ra Shem, und ich manifestiere aus dem höchsten Bewusstsein, dass dies Leben der Erkenntnis diene, und dies Leben ist in Wahrheit eine Illusion, so sei es, so ist es. Und ich bin Elohay Elohim.

Ba Ra Shem, und die Druiden werden erwecket, so sie Ihr Einverständnis geben – Elohay Elohim.
Ba Ra Sekhem Ka.

Und ich bin der Baum des Lebens selbst, und ich bin reines Bewusstsein, Ba Ra Sekhem.
Ba Ra Sekhem, und ich bin, der ich bin.

So ihr Gott erkennet in Euch selbst, so wisset Ihr, dass Ihr die falschen Wege auf dieser und auf anderen Welten erlebet als eine Verwirrung des Bas – und ich bin der Heilige Ba der Einheit, und ich erlaube Atlantis, und ich lösche die Verwirrungen in Euch selbst.

Ich lösche die Gesetze und lösche Eure falschen Fährten.

Und Ihr spüret, wo Ihr in Eurem Leben falschen Leumündern folgt – und ich lösche auch diese, denn ich bin der universale Ba – und Atlantis entsteht in mir erneut.

Ba Ra Shem.
Folget Eurem Weg des Herzens – Ba Ra Shem.

Read more
%d Bloggern gefällt das: