neue Zeit

Aufstieg
Das neue Buch „Aufstieg in das hohe Einheitsbewusstsein. Altes Wissen in der neuen Zeit“ erscheint in Kürze im Buchhandel sowie als EBook unter folgender ISBN: 9-7837-3-578779-8.

Hier kann es bereits jetzt bestellt werden.

Eine Leseprobe (die Einleitung) gibt es bereits als pdf zum Download:

Bitte klicken Sie hier für das Kapitel – Einleitung.

Es beschäftigt sich mit der Integration des höchsten Bewusstseins, das wir zum Beispiel zur Zeit von Atlantis integriert hatten, denn die Seelen möchten aufsteigen und heilen im Licht der Einheit, das sie sind.

 

 

 

Aufstieg in das hohe Einheitsbewusstsein befasst sich mit dem Aufstieg in das hohe Einheitsbewusstsein und dem Wirken aus seinem hohen Schöpferbewusstsein. Die Schritte auf dem Weg zur Einheit in uns selbst werden, wie bereits in meiner Einführung: Ein Leitfaden für die neue Zeit. Erleuchtung durch die Hinwendung zum inneren Weg (ISBN 978-3-7357-1926-3 ) auch in diesem Buch beschrieben. Wie gelangen wir durch die Rückbverbindung mit unseren höchsten göttlichen Anteilen wieder in die Verbindung mit dem alten Wissen, das tiefe Heilungsprozesse in dieser Welt bewirken wird. Wie erschaffen wir unsere Realität, die in Liebe dazu dient, uns selbst als Schöpferinnen und Schöpfer zu erleben, und die durch das hohe Einheitsbewusstsein in uns selbst entsteht. Wir sind die göttliche Einheit, wir sind Gott Vater-Mutter. Wer sich dem Weg nach Innen öffnet, kann sein Leben auf ganz neue, liebevolle Weise schöpfen, und dann können wahre Wunder geschehen.
Read more

In Anbetracht der fortgeschrittenen Zeit hat Gott Vater-Mutter entschieden, die Energien auf diesem Planeten soweit zu erhöhen, dass die neuen, alten Fähigkeiten der Seelen wieder wirken können. Das bedeutet, dass auf dieser Erde die Portale geöffnet wurden, die einst den Druiden dienten, ihr hohes Wissen und Können in dieser Welt zur Wirkung zu bringen.

Die Zeit ist nunmehr soweit in die neuen Energien eingetaucht, dass wir unser hohes Wissen der Einheit in Empfang nehmen, indem wir sprechen:

Ich bin in der Einheit,

ich bin in der Einheit,

ich bin in der Einheit.

Ich bin ein Teil der neuen Zeit.

Ich bin.

Gott Vater-Mutter, bitte erlaube mir, die neu erwachten Energien wieder in mir und in der Welt zur Wirkung zu bringen.

Die Portale, die geöffnet wurden, dienen nicht mehr nur dem Aufstieg, sie bedeuten, dass die bereits erwachten Menschen von nun an ihre Fähigkeiten auch zum Einsatz bringen dürfen. Dies war bislang durch die verschlossenen Energien verzögert. Diese Gnade ist gleichzeitig ein Geschenk wie eine liebevolle Aufforderung, sein Wirken in der Welt zum höchsten Wohle aller wieder im Einklang mit der Seele, mit den höheren Selbsten zu ermöglichen. Wir ermöglichen es, indem wir erneut sprechen:

Ich bin das höhere Selbst,

ich bin die Seele,

ich bin das göttliche Licht,

ich bin Liebe,

ich bin göttlicher Wille,

ich bin Einheit,

ich bin Wissen,

ich manifestiere aus dem Geiste, jetzt.

Ich bitte um die Kraft des heiligen Grals.

ich bitte um die Kraft des druidischen Grals,

ich bitte um einen Zugang zu Avalon,

ich bin in Avalon und Avalon ist in mir.

Ich bin in der Einheit,

ich bin in der Einheit,

ich bin in der Einheit.

Die Druiden, die einst aus dem Einheitsbewusstsein ihres göttlichen Seins heraus wirkten, kehren zurück – sie sind Seelen, die in Avalon eingeweiht waren, und auch Seelen, die in Ägypten die hohen Einheitsenergien erlebt haben, können durch die Kraft des heiligen Grals ihr Wirken in dieser Welt wieder verstärken und zum höchsten Wohle aller einsetzen.

Die neue Zeit ist eine der Liebe, in diesem Liebesbewusstsein schöpfen wir, wenn wir uns erinnern, wer wir wirklich sind. Nichts war oder ist je getrennt.

Die Einweihung in Avalon, die unter www.christian-huels.de/bilder/einweihung_in_avalon.pdf heruntergeladen werden kann, und die diejenigen erhalten, die bereits Schritte gegangen sind, verstärkt das Einheitsbewusstsein, aus dem heraus wir manifestieren dürfen.

Wir sollten, um uns mit unserem Einheitsbewusstsein stärker und stärker zu verbinden, möglichst häufig den Kontakt mit unserer Seele, unserem höheren Selbst suchen, denn dann können sich Blockaden in uns auflösen, und wir „steigen auf“ – wir nehmen unser hohes Einheitsbewusstsein wieder in Empfang.

Die Dunkelheit ist eine Illusion.

Sie diente in Zeiten der Trennung genau dieser Erfahrung; dem Erleben unseres abgetrennten Seins in dieser Welt, das uns Karma und Verstrickungen bescherte, die lange Jahre wirkten und bis heute beständig in der Welt der Trennungen zu Kriegen und Gewalt führen. Innen wie Außen – das Außen ist der Spiegel unserer Seelen, die abgetrennt von ihrer eigentlichen Wirkungskraft, ihr Erleben als getrennte Wesen interpretieren können, indem sie die kosmischen Gesetze lernen und ihnen folgen. Das Gesetz der Ursache und Wirkung, das im Buddhismus selbstverständlich anerkannt und gelehrt wird, besagt, dass wir unser Karma, als wir abstiegen in das Experiment mit der Dunkelheit, bearbeiten müssten.

Dies hätte zur Folge, das der Aufstieg kaum möglich wäre, denn die eigentlichen Ursachen waren energetisch so enorm, dass kaum eine Seele heute auf der Erde in der Lage wäre, dieses Karma zu erlösen. Die Gnade Gottes, der sich in uns erlebt, ist so enorm, dass er uns erlaubt, aufzusteigen und das Experiment mit der Dunkelheit zu beenden.

Es ist beendet.

Namaste.

Read more

Die lichtvolle geistige Welt hat entschieden, dass nunmehr die neue Zeit vollendet werden wird. Dies heißt, dass alle Seelen erweckt werden, die noch in tiefer Verstrickung mit der Dunkelheit verweilt haben. Wir alle kennen die Auswirkungen dieser Verstrickungen, die doch Illusionen sind.

Pünktlich zum Fest Beltane, das das neue Jahr begrüßt, hat Merlin, der aufgestiegene Meister, die Gegensätze zwischen Licht und Finsternis vereinigt – das heißt, er hat die Pole aufgelöst, zwischen denen diese Welt schwankte.

Das bedeutet, dass das Licht, das wir sind, wieder durch uns leuchten kann in der Welt der Erscheinungen und die Schleier der Dunkelheit sich als Illusionen der Trennung offenbaren, um dann zu verschwinden.

Genau genommen hat es diese Polarität, die die Dunkelheit darstellt, nie gegeben, denn die Dunkelheit ist eine Illusion.

Um dies ganz zu begreifen, nämlich, das die Illusion dazu diente, die Erfahrungen mit der Trennung überhaupt machen zu können, ist es wichtig zu verstehen, dass Merlin etwas vollendet hat, das als eine Rückkehr in das Licht der Einheit betrachtet werden kann.

Die Reaktionen darauf werden enorm sein, denn die Seelen, die bislang nur durch die Verstrickungen mit der Dunkelheit an diesem Ort verweilt haben, werden begnadigt. Sie müssen die Erfahrungen der Kriege und Machtmissbräuche nicht mehr machen.

Stattdessen werden die Heerscharen wieder zum höchsten Wohle aller wirken und dies wird diese Welt in so kurzer Zeit verändern zum Pol des Lichtes hin, der dadurch den anderen Pol auflöst, das wir uns fragen werden, wie wir die Zeit so lange in der Trennung unseres hohen Bewusstseins der Einheit mit Allem was ist ertrugen.

Denn wir sind Licht.

Merlin wird in dieser Zeit die himmlischen Heerscharen, die wir sind, daran erinnern, dass wir alle Gott sind. Damit werden soviele Menschen erlöst und erfahren sich in ihrer eigenen göttlichen Existenz, das dies Zeitalter als ein goldenes Zeitalter des Wachstums und des Gedeihens in die Geschichtsbücher eingehen wird.

Die göttliche Quelle, aus der wir stammen, und die wir in letzter Instanz selbst sind, hat nunmehr die Prophezeiungen des Magiers von Avalon dahingegen verändert, das diese Welt nicht mehr dem Untergang geweiht ist, der eine Art Reinigung darstellen sollte und einen Neuanfang eingeläutet hätte, sondern die Drachenprophezeiungen von Merlin wurden dahingehend gemildert, das die Menschen eine Chance erhalten, die hier für so viel Leid gesorgt haben und ihr Karma auf einer anderen Existenzebene, in einer anderen, nunmehr weniger hoch schwingenden Welt erlösen und bearbeiten müssten.

Damit klar wird, dass diese Zeit damit eine so unendlich gnadenvolle ist, hat Gott sich überlegt, die innere Erweckung der Menschen an den Tagen um das Osterfest, das durch seine Freudenfeuer das neue Jahr begrüßt und das alte transformiert, von statten gehen zu lassen.

Somit werden die Gräuel in dieser Welt gestoppt.

Damit diese Welt so schnell wie möglich in die Einheit unseres Bewusstseins zurückkehren kann und die Kriege und Morde aufhören, wird der Herr der Heerscharen eingreifen, denn die Gnade Gottes ist allgegenwärtig in dieser Welt der Trennungen, und sie war es stets. Die Trennungen waren so enorm, das die Rückkehr für einige ein so großes Geschenk sein wird, dass sie sie dankbar als das erkennen, was sie ist: eine Gnade. Denn Erkenntnis ist eine Voraussetzung für die Annahme seiner eigenen göttlichen Weise in dieser Welt zu sein. Ohne die Erkenntnis und die Akzeptanz dieser Göttlichkeit, die nunmehr wieder durch uns wirken darf und dies auch tut, ist die Rückkehr schwierig; und so werden diejenigen, die noch nicht zurückkehren wollen, und die festhalten an der Illusion der Trennung, herausgeführt aus der Dunkelheit ihres Bewusstseins.

Ihr Erwachen steht von nun an unter dem Stern göttlicher Führung, damit sie den anderen keine Steine in den Weg legen.

Die Machtspiele, die doch Ausdruck einer tiefen inneren Verletzung sind, sie werden geheilt und als das erkannt, was sie waren: Spiele des Egos, das in einer Welt die Führung übernahm, die als ein Experiment abstieg in das Spiel mit der Trennung. Dieser Abstieg hatte so zahlreiche Konsequenzen für die Systeme und Strukturen in denen wir existieren, und die sich auch in unserem Inneren sedimentierten, dass die Rückkehr über Jahre hinweg sanft bereits geschehen ist und vorbereitet wurde von der Instanz der Seele und des Höheren Selbstes.

Nie war es deshalb leichter, zurückzukehren in das hohe Einheitsbewusstsein, das wir sind. Damit wir alle, die wir so lange in der Trennung lebten, es nunmehr ganz in Empfang nehmen können, gibt es einen Wechsel in dieser Welt.

Das Licht hatte stets die Oberhand, auch wenn dies vielleicht nicht immer ersichtlich war. Es hat sie nun wieder sichtbar – und die Zeichen werden so deutlich in der Welt vorhanden sein, dass es keinen Zweifel, keine Umkehr mehr geben wird. Wir sind Licht. Wir werden dieses Licht in uns selbst wieder zum Leuchten bringen, wenn wir uns Gott in uns selbst hinwenden.

Damit dies geschieht, hat Gott nicht nur den Seelen ermöglicht, zu erwachen sondern auch, der Dunkelheit, sich aus dieser Welt zu verabschieden. Das Licht leuchtet wieder heller – das heißt, jede/r nimmt es nunmehr heller wahr, denn in der Welt der Unterscheidungen hat die Dunkelheit ein Netz gezogen aus der Vergessenheit um unser wahres Sein.

Es ist fortgezogen worden zu einer Zeit, in der die Welt an einem Scheideweg steht und die hohe Einheitsenergie auf allen Ebenen des Seins in dieser Welt wieder integriert wurde.

Das heißt, dass das Licht nunmehr alles Dunkel in uns durchlichtet.

Gott selbst wird dieses Licht erstrahlen lassen und die erwecken, die noch „schliefen“. Diese Menschen haben einen schönen Vorteil, denn sie werden die Erfahrungen, die diejenigen machten, die vorangingen, nicht mehr in der Form machen müssen – z.B. werden sie keinen Kontakt zur Astralwelt aufnehmen, denn diese wurde im Zuge der Vorbereitungen für den Aufstieg endgültig aufgelöst. Auch wird die Dunkelheit, deren Schleier noch wirksam war, keine Möglichkeit mehr haben, durch Wesenheiten oder ähnliche Tricks und Verschleierungen Fuß zu fassen.

Nie war die Hinwendung zum Licht „einfacher“.

Die karmischen Verstrickungen, die wir im Zuge des Aufstiegsprozesses erlösen müssen, sie werden leichter gehen als zuvor, die Schwingung in uns selbst wird dafür Sorge tragen, dass wir eine zügige Rückkehr in das hohe Bewusstsein, das wir sind, realisieren können.

Um ganz aufzusteigen, werden wir so leicht und sanft zu unserem Bewusstsein durch Gott geführt, dass wir den Aufstieg als angenehm und begleitend empfinden und erleben werden.

Dabei gilt es zu beachten, dass wir durch Bewusstheit unsere Verstrickungen mit anderen erlösen, und dies heißt, dass wir die Ursachen hinter unserem Leid erkennen und transformieren können.

Dabei kann es nötig sein, einen geistigen Heiler aufzusuchen, es wird sogar die Regel werden. Was heute noch auf konventionelle Art gelöst wird und meist erst durch Krisen und Zusammenbrüche zu alternativen Methoden führt, wird in Zukunft bereits selbstverständlich mit Hilfe der Methoden des geistigen Heilens gelöst werden, denn wir sind Gott.

Wir werden unsere Fähigkeiten in uns selbst wieder entdecken und einsetzen zum höchsten Wohle aller. Dies bedeutet gleichzeitig, dass wir unsere göttlichen Eigenschaften erkennen und nutzen. Wir erkennen sie durch die Hinwendung zum inneren Weg. Wir sind Gott.

Darum hat Gott in uns selbst begonnen, mit uns zu arbeiten an der Rückkehr, und dies nunmehr verstärkt in den Menschen, die noch tief in dem Vergessen leben, wer sie in Wahrheit sind.

Wir kehren zurück und erfahren uns als göttlich. In dieser Seinsweise erleben wir den anderen als ebenso göttlich und erkennen uns in unseren Unterschieden als zutiefst geliebte Wesen. Diese Liebe, die sich durch die Herzensöffnung, die Gott in uns vollzieht, offenbart, wird die Welt in der Weise verändern, dass wir den ruhenden Pol der Liebe in uns selbst finden und die Welt der Trennungen in die Einheit zurückbringen. Auf der Ebene der Mutter Erde ist dies bereits geschehen, auf der Ebene unseres inneren Seins, das dem „Oben“ folgt, manifestiert sich dies als eben jenes Erwachen. Zurückgekehrt in die Einheit unseres Bewusstseins, werden wir erwachen zu unserem vollständigen Seelenatem, der der Atem Gottes ist. Ein Einatmen hat begonnen. Die Trennungen werden zurückgeführt und verbinden sich in die Einheit unseres Bewusstseins und wir erkennen die Illusion, die dahinter verborgen lag.

Nichts war oder wird je getrennt sein.

Gott ist in Allem und Alles ist Gott.

Gott ist.

Read more

Geliebte Geschöpfe Gottes. In naher Zukunft werden mehr und mehr Seelen den Weg des Lichtes wählen und in die Einheit ihres Bewusstseins zurückkehren, das durch die Anrufung der Ich bin Präsenz erzeugt werden kann.

Ich bin in der Einheit mit allem was ist – dies steckt in der Anrufung der Ich bin Präsenz, der Einheit auf allen Ebenen des Seins – der Schwingung der Einheit aus der Ihr stammt. Die Einheit, die so stark in Euch vorhanden ist, sie wird wieder mehr und mehr Fuß fassen in Euer aller Leben. Dazu ist es notwendig, sich Gott und seiner Führung anzuvertrauen. Diese Führung erlaubt es Euch, so schöne und liebevolle Dinge zu vollbringen, die vor kurzem schier unvorstellbar waren. Denn diese neue Zeit dient der Erfahrung der Liebe in einer Welt, die durch die Erfahrung der Polarität hindurch Euch alle, die Ihr hier auf der Erde seid, zum Teil massiv getrennt hat von Eurem hohen Einheitsbewusstsein.

Damit dies Bewusstsein wieder auf einem guten und auch schnellen Wege integriert werden kann, gibt es Hilfe von den Engeln, den aufgestiegenen Meistern, die darauf warten und hoffen, dass Ihr zurückkehret in die Einheit, damit dieser Planet wieder ein leuchtendes Zentrum der Liebe im Universum wird.

Wer diese Liebesenergie bereits integriert hat oder dabei ist, wird nun feststellen, dass vieles leichter geworden ist. Die Energien wurden so stark erhöht, dass Ihr sogar wieder in absehbarer Zeit Fähigkeiten einsetzen könnt und auch sollt, die mehr und mehr in die Einheit zurückführen werden.

Dieser Planet, der durch so lange Jahre der Finsterheit gegangen ist, wird nach und nach sein Wesen im Licht der Einheit als ein wunderbarer Ort im Universum zurückerlangen. Dabei werden Energien, die im Ungleichgewicht sind, in die Einheit zurückkehren. Dies gilt auf allen Ebenen des Seins und auch für Eure Systeme. Angefangen bei dem Wirtschaftssystem, dem Erziehungssystem, dem Bildungswesen und dem Gesundheitssystem. Denn die Weisheit und das Wissen, das Ihr wieder in die Welt einbringen werdet, wird so enorm wichtig werden, dass es für die Ungleichgewichte keinen Halt mehr geben wird.

Darum dürfen wir, aus den hohen Reichen des göttlichen Lichtes, Euch gratulieren – denn diese Zeit ist wahrhaft göttlich. Sie wird von einer Liebe getragen, die durch diese Schwingung so vieles zurückführt in die Einheit, dass Ihr Euch fragen werdet, wie Ihr dieses Bewusstsein vergessen konntet. Es diente einer Erfahrung der Trennung, die Ihr auch machen wolltet – und doch ist die Zeit nun gekommen, diese Trennungen, die Euch so sehr in die vielen Krankheiten, Kriege, Selbst- und Umweltzerstörungen hineinführten, abzulegen.

Trennungen von dem Bewussstsein der Einheit mit Allem was ist, mit Gott, den Ihr in Euren Herzen findet, der in Euch lebt und ist, und der nicht außerhalb von Euch existiert, führten zu dem Zeitalter einer langen, karmisch schwierigen Periode. Am Ende dieser Periode, die einige als den Beginn des Wassermann Zeitalters bezeichnen, werdet Ihr staunen, welche Energien Ihr zurückliesst. Diese Energien helfen Euch, alles in Euch und in der Welt zu einem Ausgleich zu bringen.

Keine Arbeit, die Ihr beispielsweise leistet, erfolgt ohne energetischen Ausgleich. Das gilt irdisch wie auf der Ebene des Lichtes. So werdet Ihr feststellen, dass viele Eurer Güter nicht ausreichend “bezahlt” wurden. Selbst “fair” gehandelte Produkte, wie Kaffee, Schokolade, von Kleidungsstücken ganz zu schweigen, bergen ein energetisches Ungleichgewicht in sich. Denn oft aus Not werden Menschen – also Seelen – dazu gezwungen, bestimmte Arbeiten zu leisten, die auf Kosten Ihrer Gesundheit gehen, und die zumeist nicht aus dem Gedanken der Liebe entsprungen sind.

Dies bedeutet, dass Ihr, die Ihr diese Waren konsumiert und kauft, dafür energetischen Ausgleich leistet, meist ohne es zu merken. Insbesondere gilt dies auch für die durch hohen Umweltverbrauch und durch sehr schlechte Arbeitsbedingungen gekennzeichneten Smartphoneproduktionen. Soviel nicht gerecht bezahlte Arbeit, die in diesen Dingen steckt, die dazu noch Probleme aus Sicht von Mutter Erde mit sich bringen, führen bei Euch zu viel Arbeit. Ihr könnt um Führung, um Hilfe und Informationen zu dieser Thematik bitten – zum Beispiel, indem Ihr Gott bittet, Euch einmal diese Zusammenhänge zu erläutern und deutlich zu machen, wie wichtig es ist, für sich selbst energetisch ausgeglichen zu sein. Dann wird diese kommende Zeit wahrhaft göttlich, denn dann handeln alle zum Wohle aller. Dann erst werden auch die energetischen Ungleichgewichte in der Welt verschwinden können.

Verzicht auf Konsum bedeutet Gewinn für das Leben. Dies gilt auf mehreren Ebenen. Wer in der Lage ist zu channeln, sollte zu diesem Thema, das in der kommenden Zeit noch dringender wird, ruhig die geistige Welt um Informationen und Unterstützung bitten. Ihr werdet sehen, dass dies Eurem höchsten Wohle ebenso dient, denn die energetischen Arbeiten, die als Ausgleich “gezahlt” werden müssen, bedeuten meist unnötige Ablenkung vom Wesentlichen – dem Ziel Eurer Seele, Erfahrungen zu sammeln in der neuen Zeit und mit Ihren hohen, alten Fähigkeiten.

Ihr werdet unendlich geliebt.

Namaste.

Read more
%d Bloggern gefällt das: