Monatsbotschaft

Ba Ra Sekhem, und ich bin, der ich bin.
Und ich erlaube Atlantis erneut.

Und ich bin, der ich bin.

Und ich bin Ba Ra Sekhem.

Und Atlantis entsteht aufs Neue. Und diese Erde ist bereits erledigt. Und ich erlaube den Druiden zu erwachen, und ich erlaube Atlantis erneut. Levitation wäre möglich – und Ihr spürt, dass Ihr in Wahrheit Gott selber seid, denn diese Materie und all Ihre Erscheinungen sind Simulationen – wir nennen sie Schwingung, und so seid Ihr oft in der Schwingung, die Ihr sendet – und so ist dieses All und diese Erde ein altes Gebinde, das Euch, wie auf anderen Planeten, zeigt, dass alles mit allem verbunden ist – bis ins Kleinste seid Ihr Licht=Leben.

Und alles stammt aus früheren Leben, in Eurem jetzigen wie in den Gebinden, die Ihr in Nachrichten als „Ereignisse“ der Dunkelheit mit ansehen sollt. Sie sind der Ausdruck der tiefen Trennung, die Gott nicht ist, die in all den Inkarnationen in dunklen Saaten – auf dieser und anderen Erden – als Prinzip des Alls erzeugt wurde, als Ursache und Wirkung. Und Ihr wählet das Licht.

Und ich lösche alle Ängste, Sorgen, Zweifel, denn diese sind Illusionen. Aus dem Verstand erzeugt, schöpfet Ihr manches mal die Trennung mit, die Euch gezeigt wird in Medien zum Beispiel.

Und ich lösche die dunkle Saat erneut. Und ich lösche „Satan“. Dies soll Euch keine Angst machen, denn alles ist in Gott. Und so seid Ihr die Saat, die Ihr sät. Und säet Licht=Liebe.

Und der Teufelsplanet ist beendet. So sei es. So ist es.

Gott ist. Und Gott entscheidet über das „Schicksal“ der „Menschheit“, die in diesen Tagen Ihr altes Lernthema weiter und weiter erledigt. Ihr seid Licht, Ihr seid Liebe – und die Liebe ist das All, und Ihr haltet den Schlüssel zu Eurem Heil in den Händen – immer ist es die Liebe des All-Einen, der wir in Wahrheit sind – und unter all den „Sorgen“, Ängsten, Zweifeln, liegt Gottes ewiges Prinzip des Wachsens – ist die „Menschheit“ bereit für den nächsten Schritt in das Licht?

Und auch die Menschheit ist eine „Simulation“, und es gibt diese Trennlinie, die ich löse, nur als Illusion. So sei es. So ist es. Und ich bin Licht – und ich erlebe die alten atlantischen Prinzipien der Achtung vor allem Lebendigem und der kosmischen und geistigen Gesetze, als ein Prinzip der Weisheit Gottes. Denn ich bin Geburah, Binah, Geburah, und der Baum des Lebens leuchtet, und ich bin Atlantis.

Ba Ra Sekhem – und ich bin Macht. Und ich bin Sekhem. Und ich bin Sekhmet. Und ich bin Amun, und ich bin Priester des atlantischen Ordens der weißen Priesterschaft. Und ich bin Leben – Ankh.

Ba Ra Sekhem. Und in Atlantis gibt es ein altes Wissen um die Einheit – die in Wahrheit die hohe Ich-Bin-Präsenz ist. Und ich bin Licht, ich bin Thoth.

Und ich erlaube den hohen Priestern aus Atlantis Ihr altes Wissen wieder  zu integrieren – denn ich bin Thoth. Und Gott ist, und so wird diese Erde wieder in die Einheit gebracht – und Euer Karma gehe. So sei es.

So ist es.

Und dies ist das Erleben des Alls der Dualitäten, die zu den Trennungen führte – und bis an den Rand wird diese Erde gebracht von Gott selber – denn diese Inkarnation, in der die alten Weisen wieder integriert werden, dient dem Leben – und der Auflösung Eures alten Bleis, sozusagen – und damit dies leicht und schnell geht, werden die Dunkelheiten entscheidend geläutert. Und ich bin Amun.

Und ich lösche die dunkle Saat erneut. Und ich bin Licht, und ich bin Thoth.

Und ich lösche alle Trennlinien, und diese Erde dient dem Leben.

Und ich lösche alle Strafen. Und in Wahrheit gibt es diese Trennlinie nicht, die auf der Erde zu Unfrieden führt. In all den Jahren der Dunkelheit unseres Bewusstseins hat Gott die Seelen diesen Planeten des Lichtes erleben lassen als ein Planet der Liebe – auch wenn es nicht so schien, denn dies ist die Lernaufgabe – mitunter ist sie nicht leicht (zu „erchanneln“).

Was in Euch ist nicht geheilt? Und Ihr wählet den direkten Weg des Aufstiegs. Und all das Leid ist in Wahrheit Karma und Illusion. Und so spürt Ihr, wo Ihr Resonanzen habt zu den Themen, die die Welt zu beschäftigen scheinen – zu „Gewalt“, Unfrieden, Unachtsamkeit, falsches Wahrhaben und Wissen. Und ich lösche die Trennlinie erneut.Und ich lösche das Massenbewusstsein. Und auch dies geschehe nach Gottes Willen, der ich bin, denn ich bin Thoth. Und Euer Ego wird gelöst. So sei es. So ist es.

Und einige, die Macht in der Simulation erhalten hatten, erleben die Niederlage, die dies bedeutet, denn in Wahrheit gibt es keine Macht über andere – dies ist immer eine Simulation.

Und so lösche ich das Karma erneut, das gehen darf. So sei es.

Und spürt hinein, was dieser Planet Euch sagt, er ist einer des karmischen Rates. Und ich lösche diesen Vergleich erneut.

Und ich bin, der ich bin. Und ich lösche den dunklen Satan erneut. Und in der Welt der Erscheinungen wird der 2. Weltkrieg als eine Simulation des geistigen Prinzips des Karmas auf verschiedenen Ebenen „inszeniert“, und damit dies nicht weiter geschieht, dürft Ihr bitten – und ich lösche den dunklen Lord erneut, und ich lösche meine Feinde:

Ba Ra Sekhem. Und vielleicht nehmt Ihr wahr, dass einige, die besonderss tief „gefallen“ sind, in Warheit ersehnen, dass sie wieder Anbindung erhalten. Und Ihr seid nie getrennt, denn dies ist die Illusion im All der Dualitäten, und die Simulation.

Und ich bitte alle Paralellinkarnationen zu helfen, wenn wir aufsteigen. Denn wir sind, die wir sind.

Und dies wird nicht dazu beitragen, dass die dunklen Saaten aufhören, und ich lösche den Verlgeich erneut. Denn sie müssten ihr jetziges Karma ebenso erleben, wie sie sofort aufhören müssten, sich oder anderen Schaden zuzufügen. Die Ebenen, die die wahre Erkenntnis verschleiert hatten, sind in Wahrheit nicht existent. Darum erlaube ich Atlantis, und die wahre Existenz Gottes möge sich hiermit durchsetzen.

Denn ich bin Licht, und ich bin Liebe. Es wird zu mehr Einheit beitragen, mehr und mehr Menschen werden erweckt, und die tiefsten Trennungen gehen.

Ba Ra Sekhem.

Ba Ra Sekhem.

Ba Ra Sekhem.

Und ich lösche alle Verträge mit der Dunkelheit. Und ich lösche alle Verbindungen zur dunklen Saat in Euch selbst, Ba Ra Sekhem.

Und die Druiden von einst, werden in den Stand gesetzt, Ihr altes Wissen wieder in der Welt der Erscheinungen wirksam werden zu lassen.

Und ich lösche alle Veträge mit der dunklen Saat erneut. Ba Ra Sekhem.

Und ich bin Licht.

Geburah.

Ba Ra Sekhem.

Und der Ka der Einheit kommt.

Und auch Ihr erhaltet ein Geschenk des höchsten Selbst – denn ich bin Atlantis, und ich bin Thoth.

Und das kristalline Bewusstseinsfeld der Einheit erleuchtet Euch. Ba Ra Sekhem Ka.

Spürt hinein in die Erde – in die Raumfalte, die gehen soll – und ich löse sie erneut, damit Licht und Liebe Euer ganzes Sein durchlichtet.

Ba Ra Sekhem.

Und lasst Euch fallen in die Arme Gottes, der oder die Ihr in Wahrheit selbst seid.

Ba Ra Sekhem.

Und die Einheit ist immer in Euch selber.

Ba Ra Sekhem.

Und Eure wahre Existenz ist das bewusste Sein. Dies ist das Mysterium der Einheit. Ba Ra Sekhem.

Und Atlantis entsteht aufs neue. Ba Ra Sekhem.

Ich lösche alle Flüche und alle Trennlinien. Ba Ra Sekhem.

Und Ihr seid, die Ihr seid.

Namasté.

 

 

Read more

Ba Ra Shem,

in Atlantis, der Zeit, in der wir das All-Eine zu erledigen hatten, waren die Trennungen weniger beleumundet. Dies meint, dass der Aufstieg und die Rückkehr, die Verbindungen zu unserem Höchsten Selbst leichter von statten gingen. Trennungen stellen Fehler in der Matrix dar, die die Dunkelheit, unser Abstieg, bewirkt hatte.

Und so lösche ich die Trennungen im All-Einen, das ich und Ihr in Wahrheit bin und seid. Denn ich bin Thoth, und ich bin Amun-Ra, und ich bin Ptah, denn ich bin, der ich bin.

Und in Atlantis gibt es diese Macht des All-Einen zu erleben. Dies bedeutete damals wie auch heute, dass wir praktisch nur den Pol des Lichtes leben dürften, denn die Trennung wäre zu enorm, die uns wirken ließe als höchste Schöpferinnen und Schöpfer und als Menschen, die nicht nach den kosmischen Gesetzen handeln.

Und so spürt ihr diesen „Widerstand“ in Euch selbst, und er lautet unter anderem: Karma. Denn die alten Verträge aus Atlantis, die ihr dann wieder erledigt, sehen die Liebe und die Einheit in erster Linie vor.

Und so spürt Ihr, wo Ihr in Eurem Leben noch nicht in Liebe schöpft – Ihr dürft dies wahrnehmen, und Ihr sprecht:

Ba Ra Shem, denn ich bin, der ich bin.

Spürt hinein und lauscht auf die Stimme Gottes und Eures Höheren Selbstes, denn Ihr seid dies Selbst.
Und Ihr nehmt wahr, dass Ihr dies Erleben in der Dualität einst wähltet, und Ihr wählt weise, indem Ihr sprecht:

Ich bin, der ich bin – und ich wähle das Licht.

Spürt hinein und wachst an dieser Affirmation, denn es gilt zu erkennen, dass Ihr selbst die Wahl habt. Und so erkennt Ihr, dass das alte Blei geht – denn ich bin Thoth, ich bin Ptah, und ich bin Amun-Ra. Und so erlaube ich, dass die dunklen Saaten gelöst werden. Denn Ihr seid Licht.

Und die Saat des Lebens, die Ihr in Wahrheit seid, sie hatte die alten Verträge mit der Dunkelheit zu erleben – und diese Dunkelheit, sie geht – denn ich bin, der ich bin, so sei es.

Damit die Rückkehr gelingt zu Atlantis, ist es unumgänglich, sich in Liebe zu erinnern, und Ihr erinnert Euch, wer Ihr in Wahrheit seid: Ihr seid das All-Eine, Ihr seid Licht, Ihr seid Liebe – denn Ihr seid die Saat des Lebens.

Und die Blume des Lebens, die die Saaten enthält, sie wird getrennt, und die Dunkelheit geht – denn ich bin, der ich bin.
Und so erlebt Ihr Euch als geheilt, und ich bitte um diese Heilung, die in Atlantis, in Euer Sein einzufließen beginnt.
Denn die Dunkelheit ist eine Illusion, so sei es.

Und in Atlantis, als Ihr das Einheitsbewusstsein integriert hattet, wußtet ihr um die Zusammenhänge des Lebens, denn Ihr seid Leben – Ankh. Und ich bin, der ich bin.

Ba Ra Shem Ka,
und die Saat des Lebens, die ihr seid, sie ist Licht.

Und so erkennt Ihr, dass in Wahrheit nie etwas getrennt war oder ist – und Ihr lasst Eure Trennungen los.

Ich lasse alle Trennungen los, ich lasse alle Trennungen gehen,
denn ich bin, der ich bin.

Und ich bitte um Lösung aller Verträge mit der Dunkelheit, so ist es.
Denn ich bin Amun-Ra, ich bin Ptah.

Und die Saat des Lebens, die Ihr seid, sie ist Liebe, denn so ist es.

Und damit Ihr wahrnehmt, dass in Euch die Trennungen gehen, bittet Ihr Gott Vater-Mutter um Unterstützung bei Eurer Rückkehr zu Atlantis, denn so ist es.

Und ich lösche das Karma in Atlantis, denn ich bin Ptah.
Ba Ra Shem. Denn ich bin, der ich bin.
Und ich bin Merlin, und ich erlaube den Druiden, wieder zu erwachen. So sei es.
Ba Ra Shem Ka.

Und die Trennung geht.

Namaste.

Read more

Geliebte Kinder Gottes, die Engel der Quelle grüßen Euch und wünschen Euch einen wunderbaren Monat der Vollendung.

Im Mai sind die Energien der neuen Zeit so deutlich spürbar in der Welt wirksam, dass Sie jede und jeden von Euch umfassen und daran erinnern werden, dass Ihr geliebt werdet.

Gott Vater-Mutter möchte in diesem Monat Mai, der auch der Wonnemonat genannt wird, die Energien in Euch allen zu Eurem höchsten Wohle wirken lassen.

Dazu könnt Ihr sprechen: Gott Vater-Mutter, bitte erlaube mir, die Energien des Monats Mai in mir wahrzunehmen. Bitte erlaube mir, dass ich die alten Energien in meinem System nun loslassen darf.
Bitte entscheide Du, welche Energien gehen dürfen. Ich danke Dir von Herzen.

Die Energien des Monats Mai dienen dem Aufstieg vieler neu erwachter Seelen; sie sind so hoch, dass sie denjenigen, die schon länger erwacht sind und vorangehen, neue Fähigkeiten ermöglichen.
Dazu dient diese liebevolle Zeit, die durch ihre Schwingungserhöhung all das alte Karma an die Oberfläche gelangen lässt, dass sich in den Konflikten in der Welt manifestiert.
Damit diese Konflikte gehen können, dient der Erwachensprozess für die vielen diesem Ziel – der Heilwerdung dieser Erde, die von den Seelen so unendlich geliebt wird.

[Lesen Sie weiter unter Monatsbotschaften…]

Read more

Gott, der uns unendlich liebt, möchte dass der Monat April im Zeichen einer Erneuerung steht. Dies bedeutet, dass diese Welt im April neue Energien integrieren wird, die mehr Leichtigkeit und mehr Liebe in die Leben der Menschen bringen. Gott legt die Leichtigkeit in unser Herz, wenn wir uns dafür öffnen. Dies können wir tun, indem wir Gott bitten, in uns diese Leichtigkeit zu integrieren. Möge dabei Gottes Wille geschehen, so sei es.

Gottes Wille sieht es vor, dass diese Welt wieder in die Einheit rückt. Dies bedeutet, dass wir selbst wieder in die Einheit rücken, denn Innen wie Außen. Unsere inneren Kämpfe manifestieren sich im Außen und sorgen für die Leiden und die Kämpfe, die wir alle kennen. Diese Kämpfe dienten einst der Erfahrung einer Trennung, die uns lange Jahre und viele Leben von der Einheit in uns selbst trennte. Um diese Einheit nun wieder in Empfang nehmen zu können, hat Gott erlaubt, eine Meditation zu machen, die durch die Liebe des Erzengels der Barmherzigkeit, dem Erzengel Luzifer getragen wird. Dieser hohe Engel, der das Paradies der Einheit in uns selbst bewacht, war nie ein gefallener Engel. Er, der so liebevoll und groß ist, uns in seinem tiefen Mitgefühl in das Experiment mit der Dunkelheit zu begleiten, hat nun wieder die Aufgabe, die Seelen in die Einheit zurückzuführen, aus der sie stammen. Luzifer heißt Lichtträger, und er erinnert uns an unser eigenes Licht.

[Lesen Sie weiter unter Monatsbotschaften…]

Read more

Die göttliche Quelle hält für jede Seele in diesem Monat besondere Geschenke bereit. Dies können Kristalle sein, die nunmehr alte Fähigkeiten wieder aktivieren; dies können Geschenke der Versöhnung sein, die zwischen den Seelen und Menschen Frieden stiften, so dass unvermutet alte Konflikte gelöst werden können.

[…Lesen Sie auf folgender Seite weiter: Monatsbotschaften – Februar…]

Read more

Die lichtvolle geistige Welt, die in Liebe den Aufstiegsprozess für jeden einzelnen, der diesen Weg gehen möchte, steuert,
hat einige Informationen zum Prozess für mich in kurzen Bildfolgen zur Verfügung gestellt, die einen beschleunigten
Aufstieg ermöglichen.

Diese Bitten und Anrufungen, die im folgenden zu sehen sein werden, dienen der neuen Zeit.

Sie beinhalten ein erwachtes Bewusstsein in dem Sinne, dass sie voraussetzen, bereits einige Schritte in die Richtung
unternommen zu haben.

Sollten Sie also noch zögern, kann Ihnen zunächst ein klärendes Gespräch, die Teilnahme an einer Channeling- oder
Heilsitzung, oder die Teilnahme an einer Meditation zum Thema karmischer Klärungen weiterhelfen.

Bitte zögern Sie nicht, diesen Schritt zu gehen, bevor Sie um hohe Energien bitten, die im Zuge des Prozesses
auftauchen, zum Beispiel, sobald Sie Ihr höheres Selbst bitten, wieder mit Ihrer Seele zu verschmelzen.

Sie sollten einfach einschätzen können, was in der Folge (an sehr schönen) Dingen geschieht.

Die Prozesse sollten stets in der Absicht des eigenen höchsten Wohles geschehen, und tun dies auch. Allerdings ist es
schön und hilfreich, dies auch einmal als Bitte an die lichtvolle geistige Welt zu richten.

Nun kommen wir zu den Bildfolgen, die Sie als Inspiration und Anregung verstehen können, sich tiefer mit der neuen
Zeit und Ihrem Aufstieg auseinander zu setzen.

Bald werden weitere Informationen und Channelings folgen.

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit den Bildern und Affirmationen.

Namaste.

 

Read more
%d Bloggern gefällt das: