Einheitsbewusstsein

Die höchsten Anteile, die stets unser höchstes Wohle im Sinn haben, schöpfen durch uns, wenn wir sprechen:

Ba Ra Shem Ka.

Ich bin der Klang der Stille – und die Stille ist die Schöpfungsmelodie, aus der alles entsprungen ist.

Ich sammle meine Klänge wieder ein und ich spüre, dass ich ein unendlicher geliebter Teil des Ganzen bin, denn in Gott gibt es keine Trennung.

Und so steige ich auf, damit ich verstehe, dass ich selbst meine Realitäten erzeuge, die ich wieder auflöse, wenn sie nicht dem höchsten Wohle Aller entsprechen.

Ba Ra Shem – ich bin, der ich bin, so ist es.

Die Klänge, die ich erzeuge aus meinem höchsten Bewusstsein, das ich bin, erlauben mir zu heilen, denn sie sind die Anteile, die in mir selbst die falschen Realitäten auflösen, und die die Verstrickungen mit der Dunkelheit trennen, denn Oben wie Unten und Innen wie Außen.

Ich löse alle falschen Realitäten auf.

Ich lasse alle Realitäten los, die nun gehen dürfen, denn ich bin, der ich bin, ich bin Licht, ich bin Liebe, ich bin Wille, ich bin Weisheit, ich bin geisterschaffen – und ich manifestiere aus dem Geiste, jetzt, dass ich diese Liebe bin – denn Oben wie Unten und Innen wie Außen.

Ich bin Licht, so sei es.

Lasst Eure Trennungen gehen, indem Ihr sprecht:

Ich lasse alle Trennungen los, ich lasse alle Trennungen gehen – ich bin das ich bin Bewusstsein der Einheit mit Allem was ist – in Wahrheit gibt es keine Trennung, und ich verstehe, denn ich bin Licht.

Die Dunkelheit ist eine Illusion, und sie diente in dem Spiel des Lebens dem Erkennen, dass in Wahrheit nur das Licht und die Liebe real sind, denn so ist es.

Und ich erkenne, dass ich in Wahrheit das ewig göttliche Licht bin, denn ich bin, der ich bin. So ist es.

Ich bin das licht der Welt – und ich erhelle mich, denn ich bin das ich bin Bewusstsein der Einheit – so ist es.

Spürt, was diese Schöpfung aus der Einheit Eures Bewusstseins bewirkt – und wie Ihr Eure Trennungen in Liebe auflöst – denn nichts geschieht ohne Grund im Unviersum der Polaritäten – und so begreift Ihr, dass Ihr in Wahrheit die Liebe und die Einheit als ein Geschenk in dieser Welt erleben dürft, wenn Ihr Euch Eurem inneren Licht zuwendet – und nicht nur dann. Denn in Wahrheit dient jedes Leben dem All-Einen, dem Zweck des Erlebens selbst.

Und Ihr blickt in die Welt der Erscheinungen und erlebt, dass Menschen ihr altes Blei noch auf altem Wege bearbeiten, und Ihr erlebt, dass jede Seele, die heute inkarniert ist, die Liebe Gottes wieder erleben darf – und sich wandelt. Denn die Einheit ist – und Ihr seid die Einheit, und die Einheit ist die Liebe des All-Einen, der Ihr in Wahrheit seid. Und so seid Ihr die immer geliebten Teile des Ganzen.

Das Spiel der Dualität, es ist gedacht als ein Erleben, das es als eine Herausforderung mit sich bringt, die Einheit in sich selbst stets zu erledigen. Dies meint, dass Ihr hier seid, um Eure Einheit in Euch selbst wieder herzustellen, denn in Wahrheit war oder ist nie etwas getrennt. Die Einheit ist immer und in jedem Leben durchdie Entscheidung für das Licht offen – und die Erlebenisse der Dunkelheit zielten auf eine Erledigung, die diese Welt einst tief in dies Spiel mit den Ebenen der Trennungen verwickelte – so erlebt Ihr in diesen Tagen die Rückkehr aus dieser Verstrickung, die doch zu keiner Zeit so tief war, dass Ihr nicht das Licht erleben konntet.

Und Ihr erlebt Euch in diesem Licht der Einheit, die Ihr seid, wenn Ihr sprecht:

Geburah – ich habe Macht; Macht in Liebe ist die Einheit mit Allem was ist, denn ohne Macht ist die Einheit eine Illusion – und so sprecht Ihr in Liebe und zum höchsten Wohle Aller:

Ba Ra Sekhem Ka – ich bin der Klang der Stille – und die Stille heilt Eure Anteile und integriert Euer Schöpferbewusstsein, denn die Einheit ist Macht.

Wenn Ihr spürt, dass diese Worte Euch Kummer bereiten, dann seid bitte bereit, Euch selbst zu vergeben für alte Machtmißbräuche – denn Oben wie Unten und Innen wie Außen.

Diese Erde, die einst die Dunkelheit als ein tiefes Vergessen der Einheit erleben ließ, ist bereits auf einer sehr hohen Ebene der Bewusstheit aufgestiegen – und Ihr spürt, was dies bewirkt, denn Innen wie Außen; und in Wahrheit seid Ihr Gott Vater-Mutter selbst – und Ihr sprecht:

Ich bin der Klang der Stille, und Stille ist das Schöpferbewussstsein, das ich bin, denn ich bin, der ich bin.

Ich schöpfe aus dem hohen Bewusstsein der Einheit mit Allem was ist, dass ich Liebe bin – und ich vergbe mir selbst, was ich je getan oder nicht getan habe, denn ich bin, das ich bin Bewusstsein der Einheit mit Allem was ist.

In mir gibt es keine Trennung, und in mir sind alle Zeitalter enthalten, denn ich bin, der ich bin.

Ich bin Licht, ich bin Liebe, und die Einheit ist ein Geschenk, dass ich selbst erlebe, wenn ich mich erinnere, wer ich in Wahrheit bin: Ich bin und war immer Gott Vater-Mutter selbst.

Wenn Ihr spürt, dass Ihr einst Macht mißraucht habt, so erinnert Euch in Liebe an diese Einheit, die Ihr seid – und vergebt Euch selbst, denn in Wahrheit gibt es keine Trennung. Und so begreift Ihr, dass dies Erinnern an Euer wahres Sein ein Geschenk und ein Weg ist, den Ihr beschreitet zu Eurem und zum höchsten Wohle Aller, denn so ist es.

Die Einheit in uns selbst ist immer in uns vorhanden, denn es gibt und gab nie diese Trennung, die unser menschliches Bewusstsein schuf, denn Oben wie Unten und Innen wie Außen.

Ich lasse mein Seelenblei los – und ich bitte um Vergebung für die Dinge, die ich anderen angetan habe – ob in diesen oder anderen Leben. So sei es.

Ihr spürt nun, dass die Liebe die Trennungen heilt – und Ihr bittet Gott Vater-Mutter um Vergebung. Denn in Wahrheit ist die Liebe und die Vergebung die höchste Schwingung in diesem und in anderen Universen, denn ich bin, der ich bin.

Der karmische Rat, der entscheidet, was eine Seele an „Blei“ zu erledigen hat in einem Leben, und der entscheidet, welche Aufgaben bewältigt werden sollen, stimmt dieser Vergebung in Liebe zu, denn die Liebe ist die höchste Schwingung, die es gibt – und so versteht Ihr, dass dieser Aufstieg, der eine Erinnerung ist an Euer wahres Sein, der Heilung und Vergebung dient, denn so sei es.

Die Liebe des All-Einen, der Ihr und die Ihr in Wahrheit seid, heilt diesen Planeten, der einer der Entscheidungen ist – und so entscheidet Euch weise: Ihr seid Licht, so ist es. Und Ihr sprecht:

Ba Ra Shem Ka – und der Ka der Einheit ist bereits in Euch selbst wirksam, so sei es.

Namaste.

Read more

In Anbetracht der fortgeschrittenen Zeit hat Gott Vater-Mutter entschieden, die Energien auf diesem Planeten soweit zu erhöhen, dass die neuen, alten Fähigkeiten der Seelen wieder wirken können. Das bedeutet, dass auf dieser Erde die Portale geöffnet wurden, die einst den Druiden dienten, ihr hohes Wissen und Können in dieser Welt zur Wirkung zu bringen.

Die Zeit ist nunmehr soweit in die neuen Energien eingetaucht, dass wir unser hohes Wissen der Einheit in Empfang nehmen, indem wir sprechen:

Ich bin in der Einheit,

ich bin in der Einheit,

ich bin in der Einheit.

Ich bin ein Teil der neuen Zeit.

Ich bin.

Gott Vater-Mutter, bitte erlaube mir, die neu erwachten Energien wieder in mir und in der Welt zur Wirkung zu bringen.

Die Portale, die geöffnet wurden, dienen nicht mehr nur dem Aufstieg, sie bedeuten, dass die bereits erwachten Menschen von nun an ihre Fähigkeiten auch zum Einsatz bringen dürfen. Dies war bislang durch die verschlossenen Energien verzögert. Diese Gnade ist gleichzeitig ein Geschenk wie eine liebevolle Aufforderung, sein Wirken in der Welt zum höchsten Wohle aller wieder im Einklang mit der Seele, mit den höheren Selbsten zu ermöglichen. Wir ermöglichen es, indem wir erneut sprechen:

Ich bin das höhere Selbst,

ich bin die Seele,

ich bin das göttliche Licht,

ich bin Liebe,

ich bin göttlicher Wille,

ich bin Einheit,

ich bin Wissen,

ich manifestiere aus dem Geiste, jetzt.

Ich bitte um die Kraft des heiligen Grals.

ich bitte um die Kraft des druidischen Grals,

ich bitte um einen Zugang zu Avalon,

ich bin in Avalon und Avalon ist in mir.

Ich bin in der Einheit,

ich bin in der Einheit,

ich bin in der Einheit.

Die Druiden, die einst aus dem Einheitsbewusstsein ihres göttlichen Seins heraus wirkten, kehren zurück – sie sind Seelen, die in Avalon eingeweiht waren, und auch Seelen, die in Ägypten die hohen Einheitsenergien erlebt haben, können durch die Kraft des heiligen Grals ihr Wirken in dieser Welt wieder verstärken und zum höchsten Wohle aller einsetzen.

Die neue Zeit ist eine der Liebe, in diesem Liebesbewusstsein schöpfen wir, wenn wir uns erinnern, wer wir wirklich sind. Nichts war oder ist je getrennt.

Die Einweihung in Avalon, die unter www.christian-huels.de/bilder/einweihung_in_avalon.pdf heruntergeladen werden kann, und die diejenigen erhalten, die bereits Schritte gegangen sind, verstärkt das Einheitsbewusstsein, aus dem heraus wir manifestieren dürfen.

Wir sollten, um uns mit unserem Einheitsbewusstsein stärker und stärker zu verbinden, möglichst häufig den Kontakt mit unserer Seele, unserem höheren Selbst suchen, denn dann können sich Blockaden in uns auflösen, und wir „steigen auf“ – wir nehmen unser hohes Einheitsbewusstsein wieder in Empfang.

Die Dunkelheit ist eine Illusion.

Sie diente in Zeiten der Trennung genau dieser Erfahrung; dem Erleben unseres abgetrennten Seins in dieser Welt, das uns Karma und Verstrickungen bescherte, die lange Jahre wirkten und bis heute beständig in der Welt der Trennungen zu Kriegen und Gewalt führen. Innen wie Außen – das Außen ist der Spiegel unserer Seelen, die abgetrennt von ihrer eigentlichen Wirkungskraft, ihr Erleben als getrennte Wesen interpretieren können, indem sie die kosmischen Gesetze lernen und ihnen folgen. Das Gesetz der Ursache und Wirkung, das im Buddhismus selbstverständlich anerkannt und gelehrt wird, besagt, dass wir unser Karma, als wir abstiegen in das Experiment mit der Dunkelheit, bearbeiten müssten.

Dies hätte zur Folge, das der Aufstieg kaum möglich wäre, denn die eigentlichen Ursachen waren energetisch so enorm, dass kaum eine Seele heute auf der Erde in der Lage wäre, dieses Karma zu erlösen. Die Gnade Gottes, der sich in uns erlebt, ist so enorm, dass er uns erlaubt, aufzusteigen und das Experiment mit der Dunkelheit zu beenden.

Es ist beendet.

Namaste.

Read more

Liebevolle Affirmationen können in dieser Zeit helfen, die Prozesse zu unterstützen, die für viele anstehen. Sie dienen unserem höchsten Wohle, wenn wir sie in dieser Intention sprechen. Die Herzenswünsche, die in diesen Affirmationen zur Sprache kommen, sind Wünsche der Seele nach Unterstützung auf ihrem Weg in die Einheit des Bewusstseins. Dabei gilt: möge Gottes Wille geschehen, und nicht unserer. Gott wird uns immer unterstützen.

Im Folgenden habe ich einige Affirmationen aufgeschrieben, die uns helfen können und verschiedene Themen abdecken sollen. Auch eigene Formulierungen sind richtig – hier sind lediglich Anregungen beschrieben, um uns selbst mehr und mehr dem Licht zuzuwenden. Themen sind folgende:

  • Liebe der Seele
  • Unsicherheiten
  • Schöpferkräfte
  • Innen wie Außen
  • Traurigkeit
  • Blume des Lebens
  • Die Erzengel
  • Der Wille Gottes
  • Die Einheit
  • Die geistigen Gesetze

Mögen die Affirmationen hilfreich sein —> Bitte dem Link folgen…

Read more

Das hohe Einheitsbewusstsein, das durch Avalon erlangt werden kann, wird nunmehr wieder einer Vielzahl von Menschen zur Verfügung stehen bei ihren Aufstiegsprozessen.

Dabei ist es wichtig zu verstehen, dass Avalon ein hoch schwingendes Feld ist, zu dem wir Zugang erlangen durch eine Einweihung.

Nähere Informationen dazu finden Sie auf meiner Homepage .

Dort gibt es sowohl ein Skript mit ausführlicher Anleitung zur Meditation – die auch ohne anschließende Einweihung gemacht werden kann und hilfreich ist, sowie neuerdings auch ein Kartenset, das sich mit den nächsten Schritten auf dem Weg in die Einheit des Bewusstseins befasst.

40 Karten mit ausführlichem Begleitbuch können Sie bei mir bestellen.

Informationen zum Kartendeck und zur Einweihung unter:

www.christian-huels.de/avalon.html

Skript:

www.christian-huels.de/bilder/einweihung_in_avalon.pdf

 

Read more
%d Bloggern gefällt das: