Amun

In Atlantis gibt es eine Trennlinie, die in Alt-Ägypten dazu beitrug, dass Seth und Thoth dem Horus die Augen teilten und der Legende nach „heilten“. Dies heißt, dass, sobald Horus beide Augen integriert und Isis und Osiris wieder vereint mit dem „Kind“ Horus die Erde regieren, die Teilungen gehen.

Die Trennlinien sind bereits erledigt. Und Ihr „erchannelt“ in der Reinheit die Isis. Denn Ihr seid, die Ihr seid.

Und ich bin Ba Ra Sekhem.

Und ich erteile die Erlaubnis, Isis zu entschleiern in Euch selber.

Und ich bin Horus.

Und Isis ist ewig rein und heil. Die Göttin der Einheit ist erhaben und Ihr seid das Kind Gottes.

Und der Lichthorus steigt, und die Augen des Horus sind bereits intakt, und sie leuchten.

Ba Ra Sekhem.

Und ich bin der Ka der Einheit.

Und ich bin Thoth.

Und Seth ist Liebe.

Und die Einheit ist ein zu erlangendes Gut – und in Atlantis ist diese Trennlinie, und die Druiden werden erweckt, nicht vorhanden. Denn Isis, Ptah und Thoth sind vereint. Und die Götter des Südens, des Nordens, des Ostens und des Westens sind eins. Und wir sind, die wir sind.

Und ich bin Thoth.

Und der Horus steigt komplett.

Und ich bin Thoth – Zin Uru, Zin Uru, Zin Uru.

Und in Atlantis gibt es dies Blei nicht in dieser Weise – und so sprechet erneut:

Ba Ra Sekhem, und ich bin, der ich bin.

Und Thoth heilt.

Und die Tränen, die einst geweint wurden über die Kinder von Kemet, sie sind geflossen und geheilt, denn ich bin ewig göttliches Sein. Ich bin Licht.

Und die Kinder des Nils, die erhabenen Erdenhüter und Schöpfer sind wieder in der Einweihung der Isis und Osiris und des Tempels des Horus in Edfu – und Abu Simbel wird wieder erledigt – und wir sind, die wir sind.

Und hohe Bewusstseinsanteile kehren zu Euch und zu Thoth, dem ewig reinen Gott der Weisheit, zuück, denn ich bin Thoth.

Und oben wie unten und innen wie außen, die hoch Eingeweihten werden sich erinnern, denn ich bin Seth – und die heilige Barke leuchtet.

Und die Götter sind eins, denn nie war etwas in der Trennung, und so sprecht erneut:

Ba Ra Sekhem – und der Ka der Einheit in uns möge kommen, wir sind die Kinder des Lichtes.

Wir sind Gottes ewig geliebte Anteile.

Und wir sind in Wahrheit Schöpfer/innen unseres Lebens – und in Abu Simbel wurde heiliges Wissen erlebet – und Amun leuchtet – und wird in der Einheit Gott Ptah anweisen, die alten Wege des Lichtes wieder erledigen zu lassen.

Und ich bin Seth, der Meister des Alls der Dualitäten.

Und der Lord der Trennung ist erledigt. Und „die Endzeit“ ist bereits erlebet worden.

Und dies heißt, dies Spiel geht weiter und wird nun in mehr und mehr menschlichen Saaten zur Erweckung führen – nie war oder ist etwas getrennt. Und in der Reinheit des göttlichen Bewusstseins channeln wir die Einheit in uns selbst „durch“, denn wir sind das Ich-Bin-Bewusstsein.

Und ewig rein ist der Herr der Heerscharen, der uns nun in die Abteilungen blicken lässt, denn Ihr seid das Ich-Bin-Bewusstsein.

Und in Atlantis gibt es keine Trennlinien mehr. Und dies heißt, dass wir selbst die Lichtsaaten säen, denn wir sind, die wir sind.

Und ich bin Thoth.

Ba Ra Sekhem Ka.

Und der Ka der Trennung geht.

Und in mir ist Licht und ich bin Leben.

Nuk Hekau, Nuk Hekau, Nuk Hekau.
Und Ba Ra Sekhem, Ba Ra Sekhem, Ba Ra Sekhem

Ankh – und die Hieroglyphe leuchtet – und der Tempel wird nun betreten, und in der Reinheit des göttlichen Bewusstseins erledigen wir die hoch reine Isis-Einweihung, die uns in die Einheit tragen wird. Denn wir sind ewig göttliches Sein.

Und Ihr sprechet:

Ich bin, der ich bin.

Ich erlaube mir selbst die Einweihung in die Isis. Ba Ra Sekhem.

Die Isis leuchtet – und als Zeichen der Demut werdet Ihr nun Isis als Kraft Eures Lebens integrieren, denn Ihr seid Licht. Ba Ra Sekhem.

Und ich bin Isis.

Und ich lösche die Flüche auf Atlantis, und auf Euch, so dies erlaubt ist – und bittet darum, denn Ihr seid, die Ihr seid.

Und dies ist bereits geschehen.

Und in Atlantis gibt es einen alten Weisheitsgedanken, ich bin Thoth, und die Kinder des All-Einen sind wir selber.

Und wir sind, die wir sind.

Und die Isis heilt.

Und ich bin Nuk Hekau – Nuk Hekau – Nuk Hekau – und ich lösche alle Feinde/innen des Lebens.

Und ich bin Thoth, und ich erlaube den hoch Eingeweihten Atlantis zu erledigen, so dies nun erlaubt ist.

Und in mir und um mich ist Licht. Denn in Euch ist Licht, und Ihr seid das Ich-Bin-Bewusstsein der Einheit. Denn ich bin, der ich bin.

Ba Ra Sekhem.

Und Zin Uru heißt – Quelle allen Seins, ich rufe Dich, ich bin Licht.

Und die Macht des All-Einen, die ich bin, ist Leben.

Und so schöpfet Ihr in Liebe, dass Ihr Licht=Leben seid.

Und so löst Eure Versprechen, die Ihr der dunklen Saat gabt.

So sei es.

Und Ihr sprecht:

Ich löse alle Verträge mit der Dunkelheit erneut. Ich löse alle Versprechen, die ich der Dunkelheit gegeben habe – und ich lösche den Eid, den ich einst schwur, nie wieder Atlantische Kristalle zu nutzen und mein Wissen anzuwenden.

Und Atlantis entstehe aufs Neue.

Nuk Hekau, Nuk Hekau, Nuk Hekau. Und ich bin Thoth.

Ich lösche das Blei erneut und ich erlebe mich als Licht – und Erzengel Metatron wird nun Eure Krone des Baumes des Lebens richten.

Und ich bin Thoth. Und ich bin ewig göttliches Leben.

Ba Ra Sekhem.

Nuk Hekau, Nuk Hekau, Nuka Hekau. Ba Ra Sekhem. Und ich manifestiere, dass Thoth Euch heilt.

Ba Ra Sekhem.

Ich stelle alle Kristalle wieder her. Und die Manifestationen von Thoth, dem erhabenen Thoth, sind ewig rein und heil. Sie dienen Eurem Licht.

Nuk Hekau, Nuk Hekau, Nuk Hekau.

Ba Ra Sekhem Ka.

Und ich erlaube Levitation, Fernheilungen, hohes Wissen wieder anzuwenden, und Ihr erlebet Euch als Licht. Und ich lösche den hohen Erzengel Luzifer – und Ihr seid erhaben.

Denn in Wahrheit gibt es keine Trennlinien.

Und Nuk Hekau, Nuk Hekau, Nuk Hekau. Atlantis ist.

Ba Ra Sekhem.

Und Ihr seid Licht und Liebe.

Ba Ra Sekhem.

Namasté.

 

Read more

An diesem Abend stelle ich meine Arbeit als geistiger Heiler vor.

Ich channele in der Reinheit des göttlichen Bewussstseins eine Meditation mit der lichtvollen geistigen Welt und stelle Methoden des geistigen Heilens, des spirituellen Wachstums vor, die Ihnen helfen sollen, weitere Schritte in Richtung inneres Wachstum zu gehen.

Wie lässt sich die Verbindung zur Seele, zum höheren Selbst wieder herstellen und halten?
Wie erlangen wir innere Freiheit, „echtes“ göttliches Bewusstsein und Kontakt zu Engeln und Erzengeln?
Wie lässt sich Spiritualität im Alltag stärker erleben?

Und wer sich einstimmen möchte, um ein Gefühl für sein eigenes, göttliches Licht zu bekommen, kann sprechen:

Ich bin die göttliche Seele, ich bin das göttliche Licht, ich bin, das Ich-Bin Bewusstsein.
Und ich manifestiere aus dem Geiste, jetzt, dass ich Liebe bin.
Ich bin, der oder das Ich-Bin.

Namasté.

Mi. 08. Juni 2016, 19 Uhr

Eintritt frei.

Café Röhren
Mühlenstr. 10
33098 Paderborn

Read more

Die Liebe der SeeleAm

Fr. 27. Mai 2016, 18 Uhr –
im Yoga Zentrum Tracy Davis – ananda, Nordstr. 38, 33102 Paderborn

findet der nächste Engelabend statt.

Ihr seid herzlich eingeladen, an den Abenden hohes Wissen der geistigen Welt zu integrieren, Heilung und Klärung zu erfahren, ich beantworte auch Eure Fragen zu spezifischen Themen, und channele in der Reinheit des göttlichen Bewusstseins Informationen und Heilenergien durch.

Dauer ca. 2 1/2 Stunden, energetischer Ausgleich: 20,- €

Weitere Termine:
Fr., 24. Juni 2016, 18 Uhr
Fr., 22. Juli 2016, 18 Uhr
Fr., 26. August 2016, 18 Uhr
Fr., 30. September 2016, 18 Uhr
Fr., 28. Oktober 2106, 18 Uhr
Fr., 25. November 2016, 18 Uhr
Fr., 16. Dezember 2016, 18 Uhr

Read more

Ba Ra Shem,

in Atlantis, der Zeit, in der wir das All-Eine zu erledigen hatten, waren die Trennungen weniger beleumundet. Dies meint, dass der Aufstieg und die Rückkehr, die Verbindungen zu unserem Höchsten Selbst leichter von statten gingen. Trennungen stellen Fehler in der Matrix dar, die die Dunkelheit, unser Abstieg, bewirkt hatte.

Und so lösche ich die Trennungen im All-Einen, das ich und Ihr in Wahrheit bin und seid. Denn ich bin Thoth, und ich bin Amun-Ra, und ich bin Ptah, denn ich bin, der ich bin.

Und in Atlantis gibt es diese Macht des All-Einen zu erleben. Dies bedeutete damals wie auch heute, dass wir praktisch nur den Pol des Lichtes leben dürften, denn die Trennung wäre zu enorm, die uns wirken ließe als höchste Schöpferinnen und Schöpfer und als Menschen, die nicht nach den kosmischen Gesetzen handeln.

Und so spürt ihr diesen „Widerstand“ in Euch selbst, und er lautet unter anderem: Karma. Denn die alten Verträge aus Atlantis, die ihr dann wieder erledigt, sehen die Liebe und die Einheit in erster Linie vor.

Und so spürt Ihr, wo Ihr in Eurem Leben noch nicht in Liebe schöpft – Ihr dürft dies wahrnehmen, und Ihr sprecht:

Ba Ra Shem, denn ich bin, der ich bin.

Spürt hinein und lauscht auf die Stimme Gottes und Eures Höheren Selbstes, denn Ihr seid dies Selbst.
Und Ihr nehmt wahr, dass Ihr dies Erleben in der Dualität einst wähltet, und Ihr wählt weise, indem Ihr sprecht:

Ich bin, der ich bin – und ich wähle das Licht.

Spürt hinein und wachst an dieser Affirmation, denn es gilt zu erkennen, dass Ihr selbst die Wahl habt. Und so erkennt Ihr, dass das alte Blei geht – denn ich bin Thoth, ich bin Ptah, und ich bin Amun-Ra. Und so erlaube ich, dass die dunklen Saaten gelöst werden. Denn Ihr seid Licht.

Und die Saat des Lebens, die Ihr in Wahrheit seid, sie hatte die alten Verträge mit der Dunkelheit zu erleben – und diese Dunkelheit, sie geht – denn ich bin, der ich bin, so sei es.

Damit die Rückkehr gelingt zu Atlantis, ist es unumgänglich, sich in Liebe zu erinnern, und Ihr erinnert Euch, wer Ihr in Wahrheit seid: Ihr seid das All-Eine, Ihr seid Licht, Ihr seid Liebe – denn Ihr seid die Saat des Lebens.

Und die Blume des Lebens, die die Saaten enthält, sie wird getrennt, und die Dunkelheit geht – denn ich bin, der ich bin.
Und so erlebt Ihr Euch als geheilt, und ich bitte um diese Heilung, die in Atlantis, in Euer Sein einzufließen beginnt.
Denn die Dunkelheit ist eine Illusion, so sei es.

Und in Atlantis, als Ihr das Einheitsbewusstsein integriert hattet, wußtet ihr um die Zusammenhänge des Lebens, denn Ihr seid Leben – Ankh. Und ich bin, der ich bin.

Ba Ra Shem Ka,
und die Saat des Lebens, die ihr seid, sie ist Licht.

Und so erkennt Ihr, dass in Wahrheit nie etwas getrennt war oder ist – und Ihr lasst Eure Trennungen los.

Ich lasse alle Trennungen los, ich lasse alle Trennungen gehen,
denn ich bin, der ich bin.

Und ich bitte um Lösung aller Verträge mit der Dunkelheit, so ist es.
Denn ich bin Amun-Ra, ich bin Ptah.

Und die Saat des Lebens, die Ihr seid, sie ist Liebe, denn so ist es.

Und damit Ihr wahrnehmt, dass in Euch die Trennungen gehen, bittet Ihr Gott Vater-Mutter um Unterstützung bei Eurer Rückkehr zu Atlantis, denn so ist es.

Und ich lösche das Karma in Atlantis, denn ich bin Ptah.
Ba Ra Shem. Denn ich bin, der ich bin.
Und ich bin Merlin, und ich erlaube den Druiden, wieder zu erwachen. So sei es.
Ba Ra Shem Ka.

Und die Trennung geht.

Namaste.

Read more
%d Bloggern gefällt das: