Monatsmeditation August 2021

Ba Ra Sekhem, und wir sind, die wir sind.
Wir sind Licht, und wir sind Leben.

Wir spüren dies, und wir erlauben uns selbst das Channeln in der Reinheit des göttlichen Bewusstseins.

Wir sind Licht.
Gott lenkt, und wenn wir uns ganz dem Weg öffnen, können wahre Wunder des Eins-Seins geschehen.

Und wir sind Licht. Und Licht ist die Substanz des All-Einen, der wir in Wahrheit sind.

Und wir spüren unser inneres Kind, und es heilt in der Liebe Gottes.

Lassen wir es durch folgende Bitte heilen: Gott, bitte heile mein inneres Kind in mir und lass mich Deine Liebe spüren, lass mich am Aufstieg teilnehmen, und ich und mein inneres Kind, wir gehen den Weg gemeinsam. Wir sind Licht.

Und die inneren Kinder, die noch verletzt sind, sie treten zu uns, sie treten auch hinter unserem Rücken hervor, und wir spüren sie. Was brauchen sie? Liebe, Frieden, mehr Genuss im Leben?

Bitten wir Gott und die Engel um Hilfe, um diese Kinder in uns zu heilen, sie werden durch die Engel und Erzengel von Traumen, Mustern und Bindungsstörungen „befreit“. Bitten wir Gott darum, dass aus ihnen aller Stress, alle Muster, die übernommen wurden, die dem Licht nicht dienen, weichen.

Wir bitten darum, dass uns das innere Kind gezeigt wird, das in uns nicht so sein durfte, wie es war, dass vielleicht in die Richtung Schüchternheit und/oder Rebellentum gegangen ist.

Wie wirkt es auf uns? Was versteckt es, was möchte es (von den Eltern). In welche „Richtung“ ist es am häufigsten gegangen, die Anpassung oder das Rebellentum?

Stellen wir uns dies als eine Art Skala vor, die in der Mitte die ideale Ausrichtung hätte.

Bitten wir Gott, uns nun diese ideale Ausrichtung spüren zu lassen.

Spüren wir dies?

Bitten, wir dass sich dies in uns verstetigt. Und wir sind Licht, ägyptisch: Ba Ra Sekhem.

Und wir sind Licht.

Und wir bitten, dass unsere inneren Kinder weiter heilen, und alle Anteile in uns, die noch verletzt sind, erneut nach vorne treten und Heilung durch Gott und die Engel erfahren. Vielleicht müssen wir dies auch mehrfach machen, und wir bitten, dass die inneren Kinder alle Unterstützung von Gott, den Engeln und Mutter Maria erhalten, die sie brauchen, um ein glückliches, liebevolles Leben zu führen.

Was spüren wir?

Spüren wir die Liebe Gottes?

Bitten wir erneut, dass unser inneres Kind von allen „Hemmungen“ befreit wird, ganz es selbst zu sein. Bitten wir auch, dass alle Schutzmechanismen im inneren Kind nun gelöst werden durch Gott und die Engel.

Und unser inneres Kind heilt erneut.

Bitten wir erneut Mutter Maria und die lichtvolle geistige Welt zu Hilfe, um unser inneres Kind nun so komplett wie möglich zu heilen, auch von allen unbewussten Nachahmungen, die dem Licht nicht dienen. Und wir sind, die wir sind.

Und Gott ist, und wir sind Gott selber, und wir dürfen bitten:

Gott, Mutter Maria, bitte unterstützt mein inneres Kind in allen Bereichen des Lebens, und lasst mich Eure Liebe spüren, lasst mich diese Liebe sein, und ich bin Licht.

Ba Ra Sekhem, um dies ägyptisch zu betonen. Und wir können auch sprechen und danken Gott und Mutter Maria von Herzen: nuk hekau, und ich bin, der ich bin, ich bin Macht als Licht. Und ich löse die Dunkelheit erneut, die eine Illusion ist. Nuk hekau, und die Dunkelheit ist erlöst durch Gott. (Ägyptisch für: Ich bin Macht als Licht).

Die Dunkelheit, die wir einst schufen, sie ist eine reine Illusion, und wir steigen auf in die höchsten Reiche, die wir sind. Und dort ist nur Licht und Liebe und Wissen, und Gott selber, der wir in Wahrheit sind.

Und wir „gehen“ hinter die Kulissen. Was spüren wir?

Betrachten wir uns mit den liebevollen Augen Gottes, der wir in Wahrheit sind.

Lassen wir Gott in uns strahlen. Und wir sind dies.
Und ich bin Licht, dies dürfen wir sagen.

Bitten wir nun, das Gott uns heilt. Und wir sind Licht.

Und Gott lenkt.
Spüren wir die Liebe Gottes, und sie heilt.
Bitten wir in Liebe, nun alle Seelenanteile zu uns zurückzukehren und sich zu integrieren, die jemals gelebt haben.

Und sie kommen zu uns als geheilte Anteile der Seele, und wir sind Licht. Wir bitten Gott darum.

Und wir spüren die Liebe der Seele, und auch die Erd-Kundalini durchströmt uns – und wir spüren dies.

Wir lassen dies zu, und auch die Erzengel helfen uns.

Wir bitten sie in Liebe, unseren Ba, unsere Seele zu heilen und auch alle Astralwelten weichen, die wir erzeugten.

Und wir sind Licht. Wir sind Leben.

Und Gott lenkt. Geben wir unsere „Schwere“ im Leben in Gottes Hände, und auch unsere Muster, die uns schaden. Wir sind Licht.

Gott, ich bitte Dich in tiefer Liebe und Demut, mein Karma zu lösen, mein Heiler-Sein zu integrieren, mich tiefer mit Dir. Gott, der ich in Wahrheit bin, zu verbinden, und ich bin Licht.

Ba Ra Sekhem, um die ägyptisch zu betonen, und ich bin, der ich bin.

Gott, bitte heile auch meine Hell- und Klarsicht.
Lass mich Deine Liebe spüren.

Und ich bin Licht. Und die Anteile in mir heilen. Ich verbinde mich mit allen Anteilen, die ich jemals lebte, und ich bitte in tiefer Liebe und Demut um vergebung für die (Vor-)Leben, in denen ich etwas tat oder nicht tat, das nicht in der göttlichen Ordnung war. Ich bin Licht.

Ich löse mich aus allen Eiden, Schwüren, Magien, die ich jemals schwur und löse alle Rückkehr des Karmas in mir, denn ich bin Licht, und ich bin, der ich bin. Ba Ra Sekhem, und die Erde ist Licht, und ich bin, der ich bin.

Ich bitte, dass alle gefolterten, geköpften, ermordeten Anteile in mir wieder heilen und als geheilte in mich einfließen, und ich bin Licht, und ich bin, der ich bin.

Ba Ra Sekhem, und ich bin Licht, ich bin, der ich bin.

Und ich bin Licht, und die Gnade Gottes wirkt, und sie zu erleben heißt, dass wir Licht sind, und unser Wissen wird uns integriert, und wir sind Licht, und ich bin, der ich bin, dies dürfen wir sagen.

Und Gott ist, und wir sind Gott selber, und wir sind Ba Ra Sekhem, und ich bin Licht und Liebe und Wille und Weisheit, und die Anteile in mir heilen erneut, und ich bin Licht. Ba Ra Sekhem.

Und Gott lenkt, und wir sind Licht.

Und Gott in uns heilt erneut, und wir sind Licht, Ba Ra Sekhem, und die Erde ist ein altes Gebinde, und wir sind Leben, Ankh, und wir spüern die Liebe Gottes, die uns heilt, und wir sind Licht.

Und die Erde heilt in uns. Ba Ra Sekhem.

Und unser Karma weicht erneut.

Und wir sind, die wir sind. Ba Ra Sekhem.

Und Gott ist, und wir sind Gott selber.

Und wir lassen dies nachwirken.

Ba Ra Sekhem.

%d Bloggern gefällt das: