Ba Ra Shem

Wenn wir in unserem Leben an eine Grenze stoßen, so hat dies meist mit unseren Lebensplänen zu tun. Diese können sich, um es sinnbildlich auszudrücken, auf Bahnen bewegen, die ein viel höheres Ziel, einen viel größeren Zusammenhang zum Ziel haben – so hilft es zu wissen, dass wir das All-Eine sind, wenn wir an eine solche Grenze stoßen.

Dazu gibt es in meinem Kartendeck eine hilfreiche Affirmation:

 

Karte Seelenplan

 

Wenn wir in uns hineinspüren, was diese Affirmation bewirkt, so nehmen wir wahr, dass die aufrichtige Bitte um die Hilfe und die Hinweise auf dem Weg der Einheit in uns selbst, große Potenziale in uns selbst erschließen. Manche Grenze, die wir als Hindernis spüren, hilft uns zu verstehen, dass wir Lernaufgaben besitzen, die wir durch die Hilfe der höchsten Anteile leicht(er) und mit mehr Hingabe bewältigen.

Auch kann es sein, dass wir uns von unserem Seelenplan entfernt haben – und auch hier helfen die göttlichen höchsten Anteile, uns daran zu erinnern, was unsere wahre Bestimmung auf dieser Erde ist. Die Seele ist das göttliche Licht, denn sie ist immer und zu allen Zeiten auf diesen und anderen Planeten um zu erleben, dass die Einheit in uns selbst das Ziel ist, das wir erreichen, wenn wir uns dem Licht zuwenden.

Für viele Menschen steht dies an, denn oben wie unten und innen wie außen; und wir dürfen sprechen:

Ba Ra Shem – ich bin, der ich bin. 

In mir gibt es keine Trennung und ich bin das All-Eine, so sei es.

Ihr werdet wahrnehmen, dass diese Affirmation in Euch selbst einen Weg bahnt, der sozusagen klarer vor Euch den Weg Eurer Seelen aufscheinen lässt – und Ihr spürt hinein: wie fühlt sich dieser Weg an? Ist er lichtvoll und leicht?

Oder spürt Ihr Schwere?

Ihr dürft dies wahrnehmen und um weitere Hinweise bitten – hängen alte Verträge der Seele daran, die verhindern, dass Ihr den Weg des Lichtes in Euch selbst nicht geht?

So bittet im Einvernehmen mit der göttlichen Quelle und den höchsten Anteilen um die Aufhebung dieser alten Verträge, die Ihr beispielsweise mit dem Massenbewusstsein geschlossen habt. Oft verhindert dies einen weiteren Aufstieg, denn oben wie unten und innen wie außen.

Vieles in dieser Welt hält an dem alten Blei fest – und dies auch darum, da es die Dunkelheit auf diesem Planeten lange Jahre gab. Lasst sie gehen – in Euch und in dem größeren Gebilde, das ein Spiegel Eurer inneren Zustände und Spannungen ist. Darüber hinaus gibt es Gründe für den Erhalt bestimmter Strukturen, die auch auf Ungerechtigkeit beruhen – sie dürfen sich auflösen, wenn die Menschheit in Liebe den Weg in die Einheit geht, denn so ist es.

Spürt hinein in die Liebe, die Ihr in Wahrheit seid und nehmt wahr, wie sich in Euch diese Liebe des Höchsten der Höchsten zum höchsten Wohle Aller entfaltet, um Euch und das Massenbewusstsein zu heilen. Denn die Liebe heilt alles.

So spürt, welche Verträge gelöst werden dürfen – und Ihr lasst dies zu indem Ihr sprecht:

Ich bin, der ich bin.

Ich bin immer und zu jeder Zeit ein geliebtes Geschöpf des All-Einen, der ich in Wahrheit selbst bin – und so erlaube ich mir wahrzunehmen, dass ich in Wahrheit Liebe bin, denn so ist es.

Ich bitte Dich, Gott Vater-Mutter, erlaube mir nun die Seelenverträge zu lösen, die gehen dürfen, denn ich bin Licht.

So ist es.

Ich danke Dir von Herzen – und ich spüre die Gnade, die darin liegt.

So löse ich alle Eide und Schwüre, die ich mit der Dunkelheit schloss – denn ich bin Licht, so ist es.

Bittet darum, dass sich alles zum Höchsten Wohle Aller fügt, denn Ihr seid das All-Eine.

So bittet noch einmal in Liebe um die Gnade der höchsten Anteile, die Euch schöpfen, dass dieses Leben dem Licht und der Liebe dienen möge, denn so ist es.

Spürt hinein – in die Liebe, die alles heilt, denn dies ist die wahre Alchemie der Seele – Ihr verwandelt Euer Blei in Gold und verschmelzt die Anteile, die Ihr integriert, wenn Ihr aufsteigt zu Eurem wahren Sein im Licht.

Namaste.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: